TV-L 2019: Einigung erzielt

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

ihr habt es sicher schon gehört: nach mehrtägigen zähen Verhandlungen hat die Bundestarifkommission von ver.di am Wochenende einen komplexen Tarifabschluss für die Beschäftigten der Länder erzielt. Ende März stimmen die Gewerkschafts-Mitglieder über die Annahme der Tarifeinigung ab. Derzeit bereit wir die Diskussion der Ergebnisse in der Betriebsgruppe vor – sobald genaueres feststeht, werden wir rechtzeitig darüber informieren bzw. dazu einladen.

So sieht das Ergebnis aus:
Die Einkommen steigen in drei Schritten in einem Gesamtvolumen von 8 Prozent. Die Erhöhung hat dabei eine ausgeprägte soziale Komponente: Jede Beschäftigte und jeder Beschäftigter hat am Ende, mindestens 240 Euro mehr monatlich. Die Laufzeit beträgt 33 Monate.

Die drei Schritte im Einzelnen:

  • rückwirkend zum 1. Januar 2019 eine Erhöhung in einem Gesamtvolumen von 3,2 Prozent, mindestens aber um 100 Euro,
  • zum 1. Januar 2020 eine Erhöhung im Gesamtvolumen von weiteren 3,2 Prozent, mindestens aber um 90 Euro und
  • zum 1. Januar 2021 eine Erhöhung um ein weiteres Gesamtvolumen von 1,4 Prozent, mindestens aber 50 Euro.

Ein besonderer Erfolg gelang im Gesundheits- und Pflegebereich: Hier wird künftig bezahlt wie in kommunalen Krankenhäusern (VKA-Tabelle). Hinzu kommen die Erhöhungen aus der Lohnrunde und eine monatliche Zulage für den Bereich Krankenpflege in Höhe von 120 Euro. Damit werden monatliche Verbesserungen von 420 bis 525 Euro über die Laufzeit erreicht.

Die Auszubildendenvergütungen steigen rückwirkend zum 1. Januar 2019 um 50 Euro, für Gesundheitsberufe um 45,50 Euro und zum 1. Januar 2020 um weitere 50 Euro. Auszubildende erhalten darüber hinaus einen zusätzlichen Urlaubstag. Die bestehenden guten Regelungen zur Übernahme der Auszubildenden konnten verlängert werden.

Bei der Entgeltordnung der Länder wurden Verbesserungen für ein paar Berufsgruppen erreicht und es wird künftig die Entgeltgruppen 9a und 9b geben. Nicht zuletzt für die Kolleginnen und Kollegen in den Bibliotheken wird es deutliche Verbesserungen bei der Eingruppierung geben, siehe hierzu das angehängte Flugblatt (hier klicken). Die Angriffe der Arbeitgeber auf den Arbeitsvorgang konnten abgewehrt und damit drohende Verschlechterungen bei der Eingruppierung verhindert werden.

Hier können Flugblätter mit Infos zu verschiedenen Bereichen runtergeladen werden: https://wir-sind-es-wert.verdi.de/++co++0115a7f0-1ef2-11e9-8ea6-525400b665de

Die Tarif- und Besoldungsrunde ist noch nicht beendet. Jetzt gilt es, das Tarifergebnis zeit- und wirkungsgleich auf die Besoldung der Beamtinnen und Beamten in den Ländern und Kommunen zu übertragen. ver.di ist bereits dabei, Aktionen vorzubereiten.

Wir halten euch auf dem Laufenden!

Noch nicht Mitglied? Hier beitreten: https://mitgliedwerden.verdi.de/beitritt/wirsindeswert

Kommentare sind geschlossen.